Die Stimme meines Bruders

Nasser Steffen: Die Stimme meines Bruders

€ 14

Produktbeschreibung

“Die Stimme meines Bruders” ist ein emotionales und aufwühlendes Buch. Denn das, was Stephen Nasser erzählt, hat er als 13-Jähriger im KZ-Au?enlager Mühldorf am Inn selbst erlebt. Und so nimmt er den Leser aus der Wahrnehmung eines Jugendlichen heraus mit in den Mühldorfer Hart, lässt ihn teilhaben an dem täglichen ?berlebenskampf, an den körperlichen Misshandlungen, den seelischen Belastungen und der Schwerstarbeit am Bunker. Genau diese Sichtweise fern aller dokumentarischer Daten oder historischer Details macht dieses Buch so besonders, so lesenswert. Und weil es um nicht weniger geht, als um die Kraft, den Holocaust zu überstehen.

Wolfgang Haserer, Mühldorfer Anzeiger

„Die Stimme meines Bruders“ hat mich zutiefst beeindruckt. Stephen Nasser gelingt es, seine Erlebnisse aus der Sicht eines 13-Jährigen authentisch zu beschreiben. Mit der genauen Beobachtungsgabe des Heranwachsenden beschreibt er seine Zeit im Ghetto, seine Deportation, die Verhältnisse im Lager Mühldorf-Mettenheim bis hin zur Befreiung aus dem Todeszug Ende April 1945. Dabei bringt uns Stephen Nasser, der seine ganze Familie und zuletzt seinen über alles geliebten Bruder im Holocaust verloren hat, sein Schicksal ohne jegliche Schuldzuweisung und Groll nahe. Selten hat mich ein Buch so berührt! Eine Pflichtlektüre vor allem für Jugendliche im Rahmen der regionalen Erinnerungsarbeit.

Walter Steffen, Autor und Regisseur des Dokumentarfilms „Endstation Seeshaupt“,
ausgezeichnet mit dem Tassilo-Hauptpreis der Süddeutschen Zeitung 2010

Der gebürtige Ungar István Nasser geriet in das Menschen verachtende Konzentrationslagersystem der Nationalsozialisten. Sein Leidensweg führte ihn auch nach Mühldorf, in das damalige Au?enlager des KZ Dachau. Hier mussten zumeist ungarische Juden, von denen die Hälfte ihren Einsatz mit dem Leben bezahlte, Zwangsarbeit für den Bau einer halbunterirdischen Rüstungsanlage leisten.
“Die Stimme meines Bruders” erzählt die Geschichte des jungen “Pista”, wie István Nasser von seiner Familie genannt wurde. Er, der jüngste Sohn der Familie Nasser, schildert die eigenen Erlebnisse und sein ?berleben aufgrund seiner Liebe zum grö?eren Bruder Andris, der die Befreiung nicht mehr erlebt hat.
Der ergreifende Zeitzeugenbericht gibt auch Auskunft über das Leben vor und nach dem Holocaust. Der Autor, der als Stephen Nasser in den USA lebt, erzählt über das eigene Häftlingsschicksal hinaus eine jüdische (?ber-)Lebensgeschichte.

Karl Freller, MdL, Staatssekretär a.D., Direktor Stiftung Bayerische Gedenkstätten

Zusätzliche Informationen

Coverart

Softcover

Titelanzeige

Nasser Steffen: Die Stimme meines Bruders

Umfang

250

Autor

Nasser Steffen

ISBN

978-3-902616-41-8

Art.-Nr.: 978-3-902616-41-8. Kategorie: . Stichwort: .

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen. Möchtest Du eine Bewertung verfassen?

Schreibe die erste Bewertung “Die Stimme meines Bruders”

*

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)